Abschiednehmen - die größte Herausforderung im Leben

Jeder von uns wird früher oder später mit dem Tod konfrontiert. Dies kann plötzlich und abrupt geschehen wie bei einem Unfall oder Suizid, oder der Prozeß entwickelt sich über einen längeren Zeitraum hinweg wie bei schweren Krankheiten. Das Abschiednehmen und die Trauer ist eine sehr beanspruchende Zeit für den der geht und die die zurückbleiben. Das Unausweichliche zu akzeptieren kann sehr schwer sein. Wie lange der Prozeß dauert ist individuell verschieden.

 

Hinterbliebene haben manchmal das Gefühl, als könnten sie den Verstorbenen spüren, als sei er immer noch in ihrem Leben gegenwärtig. Das sind Wahrnehmungen, über die kaum gesprochen werden kann. Ebenso wie der Schmerz durch den Verlust, der manchmal nicht verwunden werden kann.

 

Trauernden und Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen, biete ich einen Raum, über ihre Erfahrungen und Gefühle zu sprechen, Fragen zu klären und so den Weg in eine friedvolle Zukunft zu finden. Ich biete Ihnen dies in Form von Einzelgesprächen oder Trauergruppen an.

 

Bitte nehmen Sie hierzu mit mir persönlich Kontakt auf.